Künstlerische Leitung

Oliver Wunderlich

Oliver Wunderlich studiert seit Oktober 2016 Chordirigieren bei Prof. Justin Doyle an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin (HfM), zuvor bei Prof. Jörg-Peter Weigle.

Er wirkte bereits in künstlerisch-leitender Position, wie z.B. bei der Purcell-Oper „Dido and Aeneas“, der Bernstein-Oper „Trouble in Tahiti“ an der HfM Berlin sowie einer halbszenischen Umsetzung von R. Schumanns „Szenen aus Goethes Faust“ und darüber hinaus einer szenischen Darbietung von A. Schönbergs „Pierrot lunaire“.

Weitere Höhepunkte waren u.a. die Teilnahme an den Masterclasses mit Prof. Stefan Parkman und dem Uppsala Akademiska Kammerkör sowie mit Simon Halsey und dem Jungen Vokalensemble Hannover mit jeweils anschließendem Konzert.

Auch als Korrepetitor für Chorliteratur konnte sich Oliver Wunderlich in Berlin und Umgebung etablieren. So korrepetierte er u.a. bereits für den Hochschulchor und Hochschulkammerchor der HfM Berlin, mit dem er auch schon im Konzert musizierte, für das Barockensemble „Wunderkammer“ sowie für den Philharmonischen Chor Berlin.

Seit September 2021 ist Oliver Wunderlich künstlerischer Leiter des PaulsChores.